Cho

Quattrocopter für den Katastrophenschutz

freies Projekt

CHO ist ein portables unbemanntes Luftfahrzeug [UAV], das speziell für die Ortung Verschütteter nach Gebäudeeinstürzen konzipiert wurde.
CHO lässt sich in verschiedenen Phasen einer Urban Search and Rescue Operation einsetzen; das schnelle, großflächige Kartographieren des Katastrophengebiets, die gezielte Ortung in bisher nur schwer zugänglichen Bereichen und die Ortung in großen Höhen.

Explosionsansicht

Micro Impulse Radar

An der planen Gehäuseoberseite befindet sich ein Andockpunkt für zusätzliche Module, die das Aufgabenspektrum des Quattrocopters erweitern können.

Für die Personenortung ohne Sichtkontakt können Verschüttete elektromagnetisch mit einem andockbaren Micro Impulse Radar-Modul [MIR] detektiert werden. Diese Technologie ermöglicht die Detektion kleinster Bewegungen wie Herzschlag und Atembewegungen  Verschütteter selbst durch Trümmerschutt.

Szenario

Video